MHP

Hygiene & Medizin 06/18

Login für Epaper-Abonnenten 

Ausgabe im Shop bestellen

DIGITALE AUSGABE IM SHOP BESTELLEN

Archiv

Sie möchten nicht verpassen, wann die nächste Ausgabe erscheint, dann melden Sie sich hier für unseren Zeitschriften-Service an. 

Sonderausgabe DGKH

Als ePaper-Abonnent der Hygiene & Medizin steht Ihnen die DGKH Sonderausgabe der Hygiene & Medizin nach dem Login ebenfalls kostenlos zur Verfügung.

Ausgabe im Shop bestellen

 

 

Inhalt Ausgabe 06/2018 Hygiene & Medizin

Themen: 

Aktuell:

  • Rasante Entwicklungen und neue Erkenntnisse in Hygiene und Mikrobiologie – Kongressbericht von der 70. Jahrestagung der DGHM in Bochum

Manuskript
Übersichtsartikel · Original Article

  • Delia Warburg, Maren Eggers, Sabine Gleich*
    Reinigung im Krankenhaus – Schwerpunktprojekt in der Landeshauptstadt München 2016 – 2017

Mitteilungen der kooperierenden Gesellschaften Verbund für Angewandte Hygiene

  • Zur Auswahl der PVC-Testfläche für die VAH-Testmethode 14.2 bzw. EN 16615 zur Flächendesinfektion
  • Anforderungen an die Zertifizierung von viruswirksamen Verfahren für die VAH-Liste erschienen

Diskussion

  • Florian Kühner-Feldes
    K
    apillaren und Mikrowindkessel in Pressfittingsystemen und selbstdichtenden Verschraubungen – Unterschätzte Ursachen hartnäckiger Trinkwasserverkeimungen?

Veranstaltungen:

  • 14. Kongress für Krankenhaushygiene vom 18. – 21. März 2018 in Berlin

Rubriken:

  • Termine
  • Impressum

 

Orginalarbeit
Delia Warburg1, Maren Eggers², Sabine Gleich1*
1 Referat für Gesundheit und Umwelt der Landeshauptstadt München
² Labor Prof. Gisela Enders MVZ GbR, Rosenbergstr. 85, 70193 Stuttgart
Reinigung im Krankenhaus – Schwerpunktprojekt in der Landeshauptstadt München 2016 – 2017
Hospital cleaning – Priority review in Munich in the years 2016 and 2017
Zusammenfassung
Hintergrund: Nicht zuletzt vor dem Hintergrund zahlreicher Ausbruchsgeschehen und des Risikos nosokomialer Übertragungen gerät das Thema Reinigung im Krankenhaus auch im Hinblick auf eine Zunahme antibiotikaresistenter Erreger mehr und mehr in den Fokus einer breiteren Öffentlichkeit.
Ziel: Angesichts sich häufender Beschwerden von Patienten und Angehörigen über die Reinigung in Münchner Krankenhäusern sollten die Ergebnisse der vom Bayerischen Gesundheitsministerium verfügten Schwerpunktüberprüfung zum Thema Reinigung im Krankenhaus hinsichtlich struktureller Auffälligkeiten ausgewertet werden.
Methode: Das Gesundheitsamt München überprüfte in den Jahren 2016 und 2017 44 Plankrankenhäuser im Stadtgebiet München anhand vorgegebener Checklisten. Die Ergebnisse wurden standardisiert erfasst und statistisch ausgewertet.
Ergebnisse: In den 44 begangenen Kliniken fanden sich hausinterne Reinigungsdienste, externe Reinigungsdienstleister, Servicegesellschaften sowie sonstige Reinigungsdienste. Bezogen auf die Bettenanzahl der Kliniken versorgten die Servicegesellschaften knapp 50%, die externen Reinigungsdienstleister gut 30%, zusammen also 80% aller Betten.
Unterschiede zwischen den Reinigungsdienstarten ergaben sich u.a. hinsichtlich struktureller Voraussetzungen und deren Umsetzung, der Mitarbeiterqualifikation, der Flächenleistung, der Reinigungsfrequenz sowie Schulungen und Qualitätssicherungsmaßnahmen. Schlussfolgerungen: Trotz der Limitationen einer reinen Checklistenbefragung ergeben sich Differenzen zwischen den verschiedenen Reinigungsdienstarten, die insbesondere Kliniken mit externen Reinigungsdienstleistern vor Probleme stellen können.
[...]

 

Ausgabe im Shop bestellen

DIGITALE AUSGABE IM SHOP BESTELLEN