MHP

Zentralsterilisation 03/2018

Login für ePaper-Abonnenten 

Ausgabe im Shop bestellen 

 

Sie möchten nicht verpassen, wann die nächste Ausgabe erscheint, dann melden Sie sich hier für unseren Zeitschriften-Service an.

Inhalt Ausgabe 03/2018 Zentralsterilisation

INHALT

AKTUELL

  • Wissenschaftlicher Jahreskongress des Central Sterilising Club Cardiff, 16. – 17. April 2018
  • Thema Aufbereitung von Medizinprodukten beim 14. DGKH-Kongress für Krankenhaushygiene. Berlin, 18. – 21.3.2018
  • Hamburger AEMP Forum 2018

HAUPTARBEITEN

  • S. Kovach*, W. Balch, M.A. Drosnock
    Die intensivierte Sichtprüfung medizinischer Instrumente auf Sauberkeit

LESERBRIEFE

  • Zu: Reinigungs- und Trocknungseigenschaften verschiedener Designs von Siebkörben

FORTBILDUNG

  • Qualitätsmanagement in der AEMP – Chirurgische Standard-Instrumente Teil 4: Sichtkontrolle, Pflege und Funktionskontrolle von atraumatischen Klemmen

EMPFEHLUNGEN

  • Fachausschuss Qualität der DGSV
    Angaben der Hersteller zur Aufbereitung von Medizinprodukten – Aktuelle Änderungen der DIN EN ISO 17664

DGSV

  • Der Vorstand informiert

RUBRIKEN

  • Industrie
  • Termine 2018
  • Fachkunde / Sachkunde
  • Autorenhinweise
  • Impressum

Hauptarbeit
Intensivierte Sichtprüfung medizinischer Instrumente auf Sauberkeit

Stephen Kovach1, Weston Balch2, Mary Ann Drosnock1
1 Healthmark Industries, Fraser, MI, U.S.A.
2 University Hospital, San Antonio, Texas, U.S.A

Abstract
Hintergrund: In den letzten Jahren haben kontaminierte arthroskopische Shaver und flexible Endoskope eine Reihe von Infektionen verursacht. Diese Vorkommnisse haben zu Änderungen bei den Sichtprüfungen an medizinischen Instrumenten im Zuge der Aufbereitung geführt. Einige Shaver-Hersteller haben ihre Gebrauchsanleitungen um eine obligatorische Prüfung der Geräte unter Zuhilfenahme zusätzlicher Werkzeuge erweitert.
Material und Methode: Unsere dreiphasige Studie untersucht die Entwicklung und Umsetzung neuer Technologien zur intensivierten Sichtprüfung medizinischer Instrumente. In Phase 1 wurden Umfragen zur Sichtprüfung von orthopädischen Shavern durchgeführt. Phase 2 überprüfte in einem kleinen Rahmen die Sauberkeit orthopädischer Shaver in medizinischen Einrichtungen. In Phase 3 wurde den Aufbereitungsrichtlinien einer großen medizinischen Einrichtung ein eigener Arbeitsschritt zur Sauberkeitspüfung mit einem Prüf-Endoskop hinzugefügt. Die Studie begleitet die Umsetzung und wertet die Ergebnisse aus.
Ergebnisse: Aus den in Phase 1 erhaltenen Antworten geht hervor, dass 80 % der medizinischen Einrichtungen die Sauberkeit ihrer Shaver nicht überprüfen, obwohl dies in einigen Gebrauchsanleitungen gefordert wird.
In Phase 2 wurden Shaver aus drei ZSVA überpruüft. Ergebnis: 57 % der vermeintlich sauberen Shaver waren sichtbar verschmutzt.
In Phase 3 wurden insgesamt 28 Geräte überprüft, 32 % davon waren bei der ersten Untersuchung mit dem Prüf-Endoskop schmutzig. Der Software zur Instrumentenverwaltung wurde für alle Shaver ein zusätzlicher Schritt mit einer obligatorischen Untersuchung hinzugefügt. Die ZSVA-Kräfte empfanden dies nicht als Störung im Arbeitsablauf, sondern als wesentliche Maßnahme, um sicherzugehen, dass das Instrument sichtbar sauber ist.
Schlussfolgerung: Laut unseren endoskopischen Untersuchungen arthroskopischer Shaver war die Sauberkeit bei 32 % der gereinigten Instrumente ungenügend. Das zeigt, dass Einrichtungen solche Untersuchungen besser in ihre Arbeitsabläufe zur Shaver-Aufbereitung integrieren müssen. Mit den zur Sichtprüfung verwendeten Prüf-Endoskopen steht progressiven ZSVA eine hochmoderne Technologie zur Verfügung, um sichere und einsatzbereite Medizinprodukte bereitzustellen. [...]